Schnittholzkonservierung

 
Buchen-Schnittholz


 

 

Die positiven Erfahrungen mit der Lagerung von frischem Buchen- und Kiefernschnittholz über 6 Monate geben erste Hinweise darauf, dass auch frische Holzhalbwaren nach dem Prinzip der „Konservierung unter Sauerstoffabschluss“ ohne Qualitätsverluste gelagert werden können.

Der Entstehung von Einlauf bei Buchenholz und Bläue bei Kiefernholz kann damit Einhalt geboten werden.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Transport von frischem Schnittholz
  • Engpässe bei der Schnittholztrocknung